Weltsymposium für Chormusik

Die Internationale Föderation für Chormusik ist Schirmherrin dieses Projekts, das jeweils in Zusammenarbeit mit einer nationalen Organisation oder Einrichtung und unter der Verantwortung eines speziell dafür gegründeten Ausschusses organisiert wird. Ob Welt- oder Regionalsymposium, es kommen dort die besten Chordirigenten und Chöre der Welt zusammen.

Ein globales Ereignis
Das Weltsymposium für Chormusik dauert eine Woche und findet alle drei Jahre statt. Regionalsymposien können in den dazwischen liegenden Jahren organisiert werden. Sie werden in bekannten und attraktiven Städten veranstaltet, die geeignete Räumlichkeiten für kleine und große Konzerte, Seminare, usw. , Unterkünfte, finanzielle Unterstützung und Managementstrukturen bieten können, um eine so große internationale Veranstaltung erfolgreich durchzuführen. Ein ortansässiges Komitee arbeitet eng mit dem Exekutivausschuss der IFCM zusammen.
Die Welt- und Regionalsymposien fördern künstlerische Qualität, Zusammenarbeit

und Austausch, indem sie die besten Chöre und Chorleiter zu Konzerten, Seminaren, Workshops, Ausstellungen und dem Studium von Chorpartituren zusammenbringen.

 

Ein für die Chorwelt wichtiges Ereignis
Der Einfluss der Welt- und Regionalsymposien auf die teilnehmenden Sänger und Dirigenten ist beachtlich. Die bisherigen Symposien haben gezeigt, dass Chorsänger von der Interpretation der Musik ihres eigenen Landes und dem Kennenlernen der Musik anderer Länder nachhaltig profitieren. Teilnehmende Chorleiter machen ganz ähnliche Erfahrungen: durch die Zusammenarbeit mit berühmten Dirigenten und Lehrern steigern sie ihr eigenes Können. Das hat Einfluss auf die Art des Musizierens ihres eigenen Chores. Das Anhören von Chören mit hohem Niveau fordert die Teilnehmer heraus, ihr eigenes künstlerisches Niveau zu steigern.

Ein Event mit beachtlicher Wirkung für die organisierende Stadt, Region oder Land
Der kulturelle, politische und wirtschaftliche Einfluss von Welt- oder Regionalsymposien auf die gastgebende Stadt kann erheblich sein. Man kann ohne Übertreibung behaupten, dass sie zu einem kulturellen Mittelpunkt wird wie z. B. bei einer Sportveranstaltung wie den Olympischen oder den Panamerikanischen Spielen. Das Interesse der Medien ist garantiert. Der potentielle wirtschaftliche Effekt ist beträchtlich, da die Symposien in der touristischen Hochsaison stattfinden.

 

10th Symposium on Choral Music, Seoul, Rep. of Korea, 6-13 August 2014